International Council
Der Internationale Rat
In Übereinstimmung mit den Zielen IofCs und den Entscheidungen der Jahreshauptversammlung leiten

Der Internationale Rat von IofC

Der Internationale Rat von IofC (International Council) versteht sich als ein Führungsgremium von IofC im Einklang mit den Zielen von "Initiatives of Change International" und den Entscheidungen, die bei der jährlichen Mitgliederversammlung getroffen werden.

Der Rat besteht aus 9 bis 11 Mitgliedern, die von der Mitgliederversammlung gewählt werden. Der Präsident/die Präsidentin ist offizieller Vertreter/offizielle Vertreterin im Kontakt mit unterschiedlichen Interessenvertretern und hat die Übersicht über Vision, Mission und eine gute Leitung der Bewegung. Die Arbeit des Rates wird vom Vizepräsidenten geleitet, der eng mit dem Schatzmeister und dem  Geschäftsführer zusammenarbeitet. Der Geschäftsführer kümmert sich um die alltäglichen geschäftlichen Angelegenheiten von IofC International und ist dem Vizepräsidenten verantwortlich. Mehr Informationen finden Sie in den Vereinsstatuten.

 

Aktuelle Mitglieder

Mohan Bhagwandas (Australien/Sri Lanka)

Mohan BhagwandasMohan war in verschiedenen Ländern Südasiens, Europas, Nordamerikas und im Australien-Pazifikraum für IofC (Moralische Aufrüstung) tätig. 1990 dann begann er in der Informationstechnik zu arbeiten. Er war 15 Jahre lang leitender Angestellter im Bereich Geschäftsstrategie einer internationalen Firma und brachte seine Erfahrungen von IofC mit in seinen Arbeit ein. Er musste Entscheidungen treffen, die hohe Risiken bargen, mit massiven Veränderungen umgehen, strategische und operationelle Pläne entwickeln und auf einen internationalen Arbeitsplatz anpassen. Seine Erfahrungen mit IofC ermöglichten es ihm, Integrität und Vertrauen im Geschäftsleben aufzubauen und sein Team von seinen Führungsqualitäten profitieren zu lassen.

2006 beschloss Mohan, nur noch Teilzeit zu arbeiten, um die Konferenz "Vertrauen und Integrität in der Weltwirtschaft" (TIGE) in Caux/Schweiz zu mitzuentwickeln. Seit sechs Jahren ist er Internationaler Koordinator der Konferenz und arbeitet mit einer Gruppe von mehr als 30 jungen Menschen, Geschäftsleuten, Akademikern, Umweltspezialisten, Leadership-Ausbildern und zahlreichen Lehrkräften zusammen. All dies ist Teil eines wachsenden Teams mit dem Ziel, alljährlich eine hochqualitative Konferenz und ein Jahresprogramm für verschiedenen Länder anbieten zu können. Mohan ist seit dem 1. Januar 2015 Vizepräsident von IofC International.

Ron Lawler (Australien/Schatzmeister)

Ron LawlerRon ist seit 1992 für die australische Regierung tätig. Zuvor arbeitete er vier Jahre lang in einer abgelegenen Gegend, wo er Manager einer von Aboriginals kontrollierten Nichtregierungsorganisation war, die sie bei ihrer Rückkehr in ihre ursprüngliche Gegend unterstützt.  Nach der Universität war er 15 Jahre lang vollzeitlich als freiwilliger Mitarbeiter für IofC in Indien, Südostasien, Europa und Kanada tätig. Sein besonderes Interesse gilt Indonesien und er lernt noch immer die Landessprache. Durch seine Tätigkeit in der strategischen Planung auf Gemeindeebene und seiner Erfahrung als Budget- und Vertragsmanager war er an innovativen Lösungsstrategien für Obdachlose, Kinder- und Jugendschutz, der Stärkung von Familien und dem Ausstieg junger Aboriginal-Männer aus dem Kriminalitätskreislauf beteiligt.

Kiran Gandhi (Indien)

Kiran GandhiKiran Gandhi ist Personalberater für kleine, mittelständische und grosse Unternehmen in Indien. Er war ausserdem Leiter der Personalabteilungen für drei internationale indische Firmen und Leiter der Fortbildungsabteilung für Tata Motors/Jamshedpur. Er leitet Firmenfortbildungen im Bereich Leitung und Management und ist ausserdem Coach bei führenden Unternehmen. Kiran hat an renommierten Management-Hochschulen wie der Indian Business School, dem Indian Institute of Managementund dem Tata Management Training Centre unterricht und arbeitet regelmässig für Asia Plateau, das indische Zentrum von Initiatves of Change (IofC). Er hat einen Bachelor für Technologie des Indian Institute of Technology/Bombay und absolvierte ein Aufbaustudium für Business Management am Xavier Labor Relations Institute/Jamshedpur. Seit er die Ideen IofCs als Student kennenlernte, gilt Kirans Leidenschaft dem Aufbau menschlicher Beziehungen und Teams.

In den vergangenen drei Jahren hat Kiran zwei Workshops der Reihe "Der Kern effektiver Leitung" im IofC-Konferenzzentrum Caux/Schweiz und einen Workshop für die "Tools for Change"-Konferenz in Kuala Lumpur (organisiert von IofC Malaysia) durchgeführt. Diese Workshops fanden bei den Teilnehmern verschiedenster kultureller Herkunft grossen Anklang. 

Barry Hart (USA)

Barry HartBarry Hart ist Professor für Trauma, Identität und Konfliktstudien am Zentrum für Gerechtigkeit und Friedensförderung der Eastern Mennonite University/USA. Er war akademischer Leiter des Zentrums von 2009-2012 und er von 1997-2010 war in derselben Position für das Caux Scholars-Programm in Caux/Schweiz tätig. Dr. Hart hat Workshops über psychosozialer Erholung von Traumata und für Versöhnung in Nordirland, Sierra Leone, Uganda, Burundi und ruandischen Flüchtlingen in Tansania durchgeführt. Er hat auf dem Balkan gearbeitet und gelebt, wo er Programme für Trauma und Konflikttransformation in Schulen, auf Gemeindeebene und für religiöse Führer entwickelt und geleitet hat. Er engagierte sich bei einem dreijährigen Projekt für ein Institut zur Friedensförderung und der Entwicklung von Lehrplänen zwischen EMU und der Universität von Hargeisa in Somaliland (2008-2011). Gemeinsam mit anderen leitete er ausserdem rassenübergreifende Workshops in Richmand/Virginia für Hope in the Cities. Er ist Doktor für Konfliktanalyse und Konfliktresolution. Zu seinen Veröffentlichungen zählt u.a. das Buch "Friedensförderung in traumatisierten Gesellschaften", sowie zahlreiche Kapite und Artikel über Konflikttransformation, Übergangsjustiz und die Macht der Würde bei Verhandlungsprozessen.

Shoufeng Hsu (Taiwan)

Shoufeng HsuShoufeng Hsu stammt aus Taiwan und arbeitet seit 22 Jahren vor allem in verschiedenen Initiativen der Jugendarbeit in Taiwan und dem asiatischen Pazifikraum für IofC. Er ist Vorstandsmitglied von IofC Taiwan und Mitglied des Asia Pacific Regional-Koordinations- team, das in dieser Region für das IofC-Netzwerk arbeitet. Shoufeng ist davon überzeugt, dass IofC sich in einer einzigartigen Position befindet, um moralische und geistliche Themen mit einer universalen Botschaft anzusprechen, die sich an Menschen aller Glaubensrichtungen und an Menschen, die sich keiner Glaubensrichtung zugehörig fühlen, richtet. Als Übersetzer, der auf ehrenamtlicher Basis für IofC arbeitet, fühlt er sich dazu berufen, über Kulturen und Generationen hinweg eine Brücke der Kommunikation zu sein. Shoufeng ist mit Ouyang Huifang verheiratet, die über 20 Jahre für IofC gearbeitet hat,  und  ist amtierender Generalsekretär von IofC Taiwan.

Camilla Wilhelmsen Nelson (Norwegen)

Camilla Wilhelmsen NelsonCamilla Wilhelmsen Nelson arbeitet als Lehrerin für Medien und Kommunikation an einem Gymnasium in Drammen/Norwegen. Sie absolvierte einen Master in Visueller Kommunikation an der Nationalen Akademie für Kunst und Design in Oslo, arbeitete fünf Jahre lang als Freelance-Grafikdesignerin und Illustratorin, studierte Pädagogik und liess sich zur Lehrerin ausbilden. Seit acht Jahren arbeitet sie einen Tag in der Woche für IofC und kümmert sich um das Zentrum in Oslo. Sie ist seit 30 Jahren Mitglied des Organisationsteams der Neujahrstreffen in Norwegen und hat bei vier generationsübergreifenden Konferenzen in Caux mitgearbeitet. Camilla ist mit Axel verheiratet und sie haben drei Söhne.

Abiodun Owoseni (Nigeria)

Abiodun OwoseniAbiodun Owoseni schloss 1990 sein Studium an der Universität von Benin/Nigeria mit einem Bachelor für Jura und einer Auszeichnung ab. Anschliessend arbeitete er ab 1991 als Rechtsanwalt am Obersten Gerichtshof Nigerias. Er erhielt zum Abschluss seines Militärdienstes eine Auszeichnung für seine Führungsqualitäten. Er arbeitete als Rechtsberater und persönlicher Assistent in den Sektoren Fracht/Öl und Ingenieurswesen, bevor er im Jahr 2000 seine eigene Rechtsanwaltskanzleir Owoseni Abiodun & Co. eröffnete. Er hat an mehreren MRA/IofC-Fortbildungskonferenzen in Ghana, Südafrika, Kenia, Indien, Kamerun und Caux/Schweiz teilgenommen. 2009 initiierte er den "Lehrerdialog", ein Programm mit dem Ziel, Partnerschaften zwischen Lehrern, Eltern und Schülern für eine widerstandsfähigere Erziehung und intellektuelle Entwicklung zu schaffen. Das Programm wird in der Zwischenzeit auch in Uganda durchgeführt.

Er ist Miglied der Afrika-Koordinationsgruppe und ausserdem Generalsekretär von MRA/IofC Nigeria. Abiodun ist nicht nur Teilzeitpastor, sondern setzt sich ausserdem leidenschaftlich dafür ein, Jugendliche zu motivieren, ihr Potential zu entdecken und es sich zu eigen zu machen.

Edward Peters (Schweden/Grossbritannien)

Edward PetersEdward Peters hat in den letzten 44 Jahren in ca. 40 Ländern mit IofC gearbeitet. Er war von 1981-83 und 1995-2000 Leiter offizieller Trainingsprogramme für junge Menschen. Von 1990-96 war er kommisarischer Herausgeber und monatlicher Kolumnist der Zeitschrift For A Change. 1993-98 war er internationaler Koordinator von "Foundations of Freedom", einem Programm von Trainingskursen mit dem Ziel, Demokratie in Osteuropa zu stärken. Er war ausserdem Vorsitzender der nationalen Clean Slate Campaign - einer Initiative, die 1999 zur Jahrtausendwende in Grossbritannien durchgeführt wurde. Von 2002-2008 war er für die weltweite Internetarbeit von Initiatives of Change verantwortlich. 2009-2010 assistierte er Rajmohan Gandhi während seiner Präsidentschaft von IofC International und organisierte unter anderem die "Reise des Dialogs und der Entdeckung", die die Gandhis 2010 in 15 Länder führte. Edwards Frau ist Schwedin, sie haben zwei erwachsene Kinder und leben an der schwedischen Westküste. Edward war geschäftsführender Vizepräsident von IofC International von Oktober 2010 bis Dezember 2014.

Cricket White (USA)

Cricket White ist amtierende IofC-Landesleiterin für Fortbildung und Programmentwicklung in den USA. Sie hat in vielen Städten Amerikas und anderen Ländern Mediatoren ausgebildet. Ihr Haupteinsatzbereich in den USA konzentriert sich auf den Entwurf und die Fertigstellung von Lehrplänen und Dialog-Formaten, die Vertrauensbildung und ehrliche Gespräche zwischen Einzelpersonen und Gruppen, getrennt durch Ideologie, Relgion, Rasse, Klasse und/oder Kultur, verbessern. 2007 war sie Mitdirektorin des Grace Harris Leadership Institute an der Virginia Commonwealth-Universität, einem Leiterschafts-Universitätsprogramm für Frauen in religiösen Organisationen oder Einrichtungen der höheren Bildung. Sie ist mit dem leidenschaftlichen Umweltschützer Ralph verheiratet und geht gerne mit ihm Kajakfahren, wandern und campen.