User login

Am 9. März versammelten sich in Cossonay rund zwanzig Personen, um den Verein „Landwirte im Dialog Schweiz“ zu gründen.

„Landwirte im Dialog“ („Farmers‘ Dialogue“), ein Programm von Initiativen der Veränderung, existiert seit 1994. Es entstand infolge von Konferenzen in Caux, an denen Landwirte aus verschiedenen Kontinenten teilnahmen. Es ermöglicht den direkten Austausch zwischen Landwirten und Menschen, die sich der Scholle verbunden fühlen, und möchte zum Nachdenken und zur Initiativergreifung auf lokaler Ebene anregen. Landwirte sollen dazu ermutigt werden, über die grossen, globalen Herausforderungen ihres Metiers nachzudenken und sich diesen zu stellen.

Ein fünfköpfiges Komitee unter der Führung von Präsident Claude-Alain Gebhard aus Vaux-sur-Morges, wird sich von nun an um die Aktivitäten des Schweizer Vereins kümmern.

Weitere Informationen zum Programm „Farmers‘ Dialogue“ finden auf der Website www.farmersdialogue.org.

 

IofC in Kürze

Initiativen der Veränderung (Initiatives of Change/ IofC) ist eine internationale Bewegung von Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kultur, die sich für eine Veränderung der Gesellschaft einsetzen. Diese Veränderung beginnt bei jedem Einzelnen und basiert auf der Veränderung von Beweggründen und persönlichen Verhaltensweisen.

Wir setzen uns dafür ein, Menschen zu inspirieren, auszurüsten und miteinander in Kontakt zu bringen, um die Bedürfnisse dieser Welt in den Bereichen Vertrauensbildung, einer ethischen Führungskultur und einem zukunftsfähigen Lebensstil anzugehen. Dabei fängt Veränderung bei jedem Einzelnen an.