Neue Präsidentin von Initiatives of Change International

Neue Präsidentin von Initiatives of Change International

Montag, 12. Dezember 2011

PRESSEMITTEILUNG
Dezember 2011

Dr. Omnia Marzouk aus Ägypten und Grossbritannien wurde zur neuen Präsidentin von Initiatives of Change gewählt.

Omnia Marzouk (Photo: Paul Briggs)Frau Omnia Marzouk, die in Grossbritannien als Kinderärztin tätig ist, wurde zur neuen Präsidentin von Initiatives of Change International gewählt.

Dr. Marzouk ist die erste Frau in dieser Position. Sie ist Nachfolgerin von Professor Rajmohan Gandhi, enem Schriftsteller, Journalisten mit Schwerpunkt Geschichte und Autor einer kürzlich erschienen bedeutenden Biographie über seinen Grossvater Mahatma Gandhi. Weitere ehemalige Präsidenten waren unter anderem Botschafter Mohamed Sahnoun aus Algerien, der auch ehemaliger Berater des Generalsekrëtärs der Vereinten Nationen für Afrika war, Cornelio Sommaruga aus der Schweiz, dem ehemaligen Präsidenten des Internationalen Kommittee des Roten Kreuzes und Ehrenpräsident von IofC International.

Dr. Marzouk wurde in Madrid geboren und verbrachte die ersten prägenden Jahre ihrer Schulzeit in Ägypten. Als Teenager zog sie nach Australien und studierte an der Universität Sydney Medizin, als ihr Vater ägyptischer Botschafter in Australien war. An der Universität war sie die erste Frau, die mit dem Hamilton Mott-Stipendium des Wesley College für ihren umfassenden Beitrag zum College-Leben ausgezeichnet. Für ihre Doktorarbeit erhielt sie eine Auszeichnung der Universität Liverpool und ist Mitglied des Königlichen Kollegs für Pädiatrie und Kindergesundheit (FRCPCH), sowie Mitglied des Kollegs für Notfallmedizin (FCEM). Sie arbeitet seit 15 Jahren als Ärztin der Kindernotfallmedizin in der bedeutendsten britischen Kindernotallabteilung - dem Alder Hey Children's NHS Foundation Trust in Liverpool. Sie war 7 Jahre lang Klinikdirektorin der Notallabteilung und ist zur Zeit als Oberärztin tätig.

Dr. Marzouk ist amtlich anerkannte Ausbildungsärztin und hat ein Diplom in medizinischer Ausbildung und Medizinmanagement. Sie ist in Liverpool in vielen Bereichen der Fortbildung an der Schule für Pädiatrie als RCPCH-Regionalberaterin tätig. Im Augenblick ist sie RCPCH-Landesvorsitzende für Ausbildung in der Kindernotfallmedizin und war Teil von zwei RCPCH-Train the Trainers (Ausbilderfortbildung)-Delegationen in Jordanien und Kurdistan. In Anerkennung ihrer verschiedenen Tätigkeiten erhielt sie Auszeichnungen auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene. r. Marzouk spricht arabisch, englisch und französisch.

Dr. Marzouk traf IofC während ihrer Schulzeit in Australien und hat sich seitdem aktiv engagiert. Sie war viele Jahre lang besonders im Bereich der nterkulturellen und religionsübergreifenden Dialogarbeit in Grossbritannien und auch in anderen Ländern Europas, des Mittleren Oste, Asiens und Afrikas tätig. Sie setzt sich besonders für den Bau von Brücken der Verständigung zwischen dem Westen und der muslimisch-arabischen Welt ein.

Download im PDF-Format

Mehr Informationen über Dr. Marzouk