Menschen - Geschichten - Berichte

Creators of Peace Circle in BIrguni, Nepal

Creators of Peace-Friedenskreis in Birgunj / Nepal

Raum schaffen zum Austausch alltäglicher Sorgen und Probleme

Freitag, 5. Januar 2018

 

Jini Agrawal berichtet über die tiefgreifende Erfahrung von Frauen beim CoP-Friedenskreis in Birgunj / Nepal und wie diese sich durch den Austausch ihrer Lebensgeschichten gegenseitig unterstützen konnten.  

Birgunj ist eine grosse Gemeinde im südzentralen Teil Nepals nahe der indischen Grenze. Es ist eine Stadt, in der der mehrere Sprache gesprochen werden und verschiedene ethnische Gruppe zusammenleben. Seit mehr als zwei Jahren kommt es hier zu politischen Unruhen.

Das Team von Creators of Peace erkannte die Notwendigkeit eines Friedenskreises für Frauen in Führungspositionen dieser Gegend, die erheblich zu Frieden und Stabilität innerhalb ihrer Gruppe und dadurch auch in ihrer Region beitragen können. Aus diesem Grund wurde im Juli ein Friedenskreis mit zwölf Frauen unterschiedlicher Religionen, ethnischer und sozialer Zugehörigkeit und verschiedenen Berufen durchgeführt. Die teilnehmenden Frauen waren u.a. Juristinnen, arbeiteten im Medien-Bereich, waren Aktivistinnen oder alleinerziehende Mütter. Sano Paila, eine Grassroot-Organisation in Birgunj, die sich aktiv mit Jugendlichen für den Frieden einsetzt, war unser Partner vor Ort und half zum Erfolg des Treffens mit.  

Der dreitägige Friedenskreis hinterliess seine Spuren und die Moderatorinnen Meena Sharma und Sushma Tiwari konnten Veränderungen an den Teilnehmerinnen feststellen. Die Fragen, die die Frauen ansprachen, betrafen Ernährungssicherheit, Identität, Gerechtigkeit und Gewalt innerhalb der Familie. Am ersten Tag gab der Austausch persönlicher Lebensgeschichten den Ton für die dreitägige Veranstaltung vor.

 

 

Moderatorin Meena berichtet: "Eine der Teilnehmerinnen erzählte eine herzzerreissende Geschichte. Rama (Name abgeändert) wurde als junge Teenagerin zu einer Ehe mit einer transsexuellen Frau überlistet. heute hat sie drei Kinder mit ihrer Partnerin, fühlt sich von ihr jedoch betrogen. Sie erzählte, sie denke jeden Tag an Selbstmord, da sie mit ihrem Leben sehr unglücklich sei. Sie wartet bislang auf einen passenden Moment, um sich umzubringen". Alle anwesenden Frauen brachten ihr gegenüber Empathie und Zuneigung zum Ausdruck. 

Die teilnehmenden Frauen sprachen über persönliche Erfahrungen und es wurde ihnen zugehört. Durch die Fürsorge der anderen verspürten sie ein Gefühl der Zugehörigkeit und der Zusammengehörigkeit innerhalb der Gruppe. Beide Moderatorinnen sagten, dass Frauen, die am ersten Tag nicht sehr offen gewesen seien, am nächsten Tag sehr aktiv waren und viel lächelten, als ob ein neues Kapitel in ihrem Leben begonnen hätte.

 

Creators of Peace Circle in BIrguni, Nep

 

Einige Teilnehmerinnen erzählten, ihr ganzes Leben lang hätten sie niemanden gehabt, mit dem sie ihre Sorgen hätten besprechen können, ohne verurteilt zu werden. Durch den Friedenskreis fühlten sie sich gut und sicher. Am letzten Tag des Friedenskreises sagten die Frauen:

  • “Von jetzt an möchte ich die bewusste Entscheidung treffen, ruhig zu bleiben und die Kommunikation zwischen meiner Familie und mir verbessern."       
  • “Ich möchte keine hastige Entscheidung treffen und mich für Gewaltlosigkeit entscheiden."
  • “Ich verspreche, das beim Friedenskreis Gelernte in meinem Alltag und im Rahmen der Kreise und Gruppen, die mir nahestehen, anzuwenden."

Das Team von Creators of Peace in Nepal baut 2018 sein Programm weiter aus. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, können Sie uns gerne schreiben: creatorsofpeace@iofc.org

 

**Eine Salma-Teilnehmerin wurde am 21. September 2017 in den Dorfrat gewählt.