Menschen - Geschichten - Berichte

Friedenskreis (Creators of Peace - CoP) in Ägypten:

"Nach einem sehr starken Erdbeben"

Montag, 24. März 2014
Author: 

Friedenskreis in Ägypten: "Nach einem sehr schweren Erdbeben"

Ausgebildet und bereit zum Einsatz: Frischgebackene Mediatorinnen in Ägypten. Maha Ashour im gelben Gewand.Was bedeutet Frieden in einem Land, in dem die Revolution des Volkes in Desillusionierung, Blutvergiessen und Polarisierung endete? Die zwanzig Frauen, die im Februar am ersten ägyptischen Friedenskreis teilnahmen, hatten schwere Lasten zu tragen durch die Ereignisse der vergangenen drei Jahre und deren Auswirkungen auf ihre Familien, Freunde und Beziehungen.

Lunch break - for CoP use only"Ich betete um Gottes Führung, ob ich teilnehmen sollte oder nicht, vor allem, da ich mir mehr als zweieinhalb Tag von einer Arbeit freinehmen musste, wo ich dazu gedrängt werde, auf Grund meines Alters zu kündigen und weil ich eine Frau bin.", sagte Ekbel Al Asyouti, eine Teilnehmerin des ersten Kreises. "Ich habe ganz sicher eine Menge davon profitiert. Wir haben einander gegenseitig unser Herz ausgeschüttet - viele von uns haben zu den Taschentüchern gegriffen. Ich weiss, es hat mir persönlich geholfen, über Ereignisse meines Lebens Frieden zu finden. Der Heilungsprozess hat begonnen."

Der erste Zirkel wurde hauptsächlich von älteren Frauen besucht, die mit MRA/IofC Ägypten in Verbindung sind. Der zweite Kreis, der am Wochenende stattfand, zog jüngere Frauen an, von denen viele mit Nichtregierungsorganisationen in Kontakt sind, die sich für Dialog- und Friedensarbeit einsetzen. "Es war eine intensive Erfahrung fürMarie and Shaima at work - for CoP use only mich, ich habe mich selbst wiederentdeckt, tiefer in mich und meine Wurzeln hineingesehen und Dingen ins Auge geblickt, die mich zu dem gemacht haben, wie ich heute bin und meine Reaktionen beeinflussen.", sagte eine der Teilnehmerinnen. "Obwohl es für mich fast unmöglich war, etwas von meinem Leben und meinen Gefühlen preiszugeben, waren diese drei Tage für mich der Beginn einer Reise. Ich weiss jetzt, dass ich nicht alleine bin."

Die zwei Friedenskreise wurden von MRA Ägypten und 5Netfahem, das zum einem Projekt des British Council für aktive Bürger gehört, finanziell unterstützt. Sie wurden von Maha Ashour organisiert und von Su Riddell und Mary Lean von CoP Grossbritannien, Marie Chaftari aus dem Libanon und Imam Al Ghafari aus Syrien geleitet. Anschliessend kämpften sich sieben Frauen durch den Verkehr Kairos, um drei Tage lang zusätzlich zu Moderatorinnen ausgebildet zu werden.

Marie and Iman - for CoP use onlyIn jeder Gruppe waren Frauen verschiedener Glaubensrichtungen, Altersgruppen, Herkunft und politischer Überzeugungen. "Es war eine wahre Chance für uns, diese Auszeit zu nehmen, zur Ruhe zu kommen und uns auf wichtige Themen zu konzentrieren.", sagte Nagia Abdelmogney Said. "Der Zirkel half uns, unser Innerstes auszudrücken, unsere Verletzungen und Hoffnungen, uns einander zu nähern, tief in uns hineinzuschauen, engeren Kontakt mit unserem Schöpfer aufzunehmen. Wir bewegen uns nach einem sehr schweren Erdbeben auf mehr Zusammenhalt zu."

"Die Teilnahme am Friedenszirkel liess mich erkennen, dass Frieden ein Prozess ist und dass innerer Frieden und gesellschaftlicher Frieden im Spiel sind.", sagte Radwa Elsekhily, die jüngste Mutter, die teilnahm. "Ich habe jetzt meine Batterien wieder aufgeladen, um mich um mich selbst und die Menschen zu kümmern, unter denen ich leben und um die Botschaft des Friedens weiterzugeben. Danke für diese Hoffnung!"

Bericht und Fotos von Mary Lean