Menschen - Geschichten - Berichte

Workshops der Konferenz "Quellen der Veränderung"

Donnerstag, 24. Juli 2014

"Quellen der Inspiration" - Workshops

Die kreativen Workshops waren das wahre Zentrum der Konferenz „Quellen der Inspiration“. Es gab Theaterworkshops, Singen im Chor, Malerei und vieles mehr.

Hier ein Einblick in drei der Seminare.

Workshop: „Inneres Schreiben, kreatives Schreiben“

Am Montagnachmittag kamen acht Menschen in einem schönen Raum zusammen, um an ihrem ersten Workshop der Konferenz "Quellen der Inspiration" teilzunehmen. Sie waren dort, um ihre Beziehung zum Schreiben und ihrem potentiellem Publikum zu verstehen, aber auch, um mehr darüber zu lernen, wie die Geschichten, die sie erzählen, aufgebaut werden.

Der Seminarleiter stellte zuerst Fragen, um zu erfahren, welche Beziehung die Teilnehmer zum Schreiben hatten und wie sie sich beim Vorlesen der eigenen Werke vor anderen fühlten. Die Teilnehmer gaben unterschiedliche Antworten. Einige waren aufgeregt, weil sie Schreiben lieben. Manche waren angespannt und wiederum andere fühlten nichts Besonderes. Der Seminarleiter stellte drei Bestandteile des Schreibens vor: Gefühle (was gefühlt wird), Tatsachen (materielle Sachen, wie der Tisch oder der Fußboden) und zuletzt Fiktion. Fiktion ist, was der Verstand aus den zwei anderen Bestandteilen zusammenstellt (Zusammenfassungen, Hypothesen, Urteile…). Die Teilnehmer wurden dann gebeten, ein paar Schreibübungen zu machen, um bewusster über die Nutzung dieser Bestandteile nachzudenken. Sie wurden dann aufgefordert, ihren letzten Entwurf vorzulesen, falls sie wollten. Der Seminarleiter sagte: „Behaltet die drei Bestandteile im Hinterkopf und ihr werdet entdecken, wie manche Fiktion euch die Luft nimmt.“

Dieses Seminar war als eine Quelle der Inspiration geplant. Die kurzen Übungen waren nicht lebensverändernd, aber sie werden zweifellos dem Schreiben der Teilnehmer eine neue Dimension hinzufügen und ihnen hoffentlich helfen, ihre Beziehung zum Schreiben zu stärken und im Leben voranzugehen. Dazu meinte der Seminarleiter: „Schreiben ist eine Einladung, um Veränderung zu ermöglichen.“

 

Workshop: "Frieden beginnt zu Hause"

Teilnehmer aus elf Nationen und elf Altersklassen trafen sich für das Seminar "Frieden beginnt zu Hause", welches von Amina Khalid während der Konferenz "Quellen der Inspiration" geleitet wurde. Ziel des Seminars war es, zu erforschen, welche Auswirkung Konflikte innerhalb der Familie auf das Verhalten von Einzelperson hat und wie sich dies auf die Gesellschaft auswirkt. Die Teilnehmer wurden in zwei Teams eingeteilt und mussten eine konstruktive Debatte über Ursachen von Konflikten innerhalb einer Familie vorbereiten. Ausserdem sollten sie an Lösungswege denken, bei denen der Einzelne, die Familie und die Gesellschaft unterschiedliche Rollen einnehmen. Es wurde klar, dass Frieden in einer Gesellschaft mit Frieden in der Familie beginnt – und dass dies durch selbstbeobachtende und erfüllte Individuen geschieht

 

Workshop: "Zwischenmenschliche Konflikttransformation"

Für dieses Seminar kamen sechs Teilnehmer zusammen und wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Jede Person schrieb die eigene Erfahrung mit einem Konflikt auf einen Papierstreifen und später wurden diese Erfahrungen unter den Teilnehmern verteilt. In Gruppen wurden die Konflikte diskutiert und auf bestimmte Punkte geachtet, wie z.B. die Art des Konflikts, verschiedene Persönlichkeiten und Emotionen, die Geschichte des Konflikts und die betroffenen Personen. Diese Konflikte wurden später dem Rest der Teilnehmer präsentiert. Die meisten erwähnten Konflikten betrafen die Beziehungen zwischen Eltern und Kindern. Klare Lösungswege wurden vorgeschlagen,  wie z.B. klare  Kommunikation und ehrliche Gespräche.