Foundations for Freedom

Foundations for Freedom

FOUNDATIONS FOR FREEDOM (F4F)
HINTERGRUND
Programmes F4F feature image
HINTERGRUND

"Foundations for Freedom" (F4F) wurde 1993 als ein Trainingsprogramm entwickelt, das dazu dienen sollte, junge Führungspersönlichkeiten in Zentral- und Osteuropa weiterzubilden. Besonders wichtig ist dem Programm ein Engagement zu den Werten, die einer wahrhaft freien Gesellschaft auf allen Ebenen des politischen und öffentlichen Lebens unterliegen. 

ZIELE

Ziel von F4F ist es, Einzelpersonen und Organisationen, die die Gesellschaft, in der sie leben und sich selbst verändern wollen, als weltweite Quelle zu dienen.

WIE UND WO?

Die Hauptaktivitäten von F4F bestehen aus Kursen, Workshops und der damit verbundenen Nacharbeit (Follow-up), um vor allem in Osteuropa die Entwicklung und Fortbildung von Einzelpersonen und Teams zu unterstützen. Schwerpunkt liegt hierbei darin, Osteuropäer darin auszubilden, die Kurse durchzuführen, und Teams bis zu dem Punkt zu helfen und zu unterstützen, an dem sie in der Lage sind, ihre eigenen Projekte zu beginnen, durchzuführen und nachzuarbeiten.

Seit 1993 führte F4F über 50 Trainingskurse für junge Erwachsene in vielen Ländern des ehemaligen Ostblocks durch. Die Kurse werden inzwischen auch in Grossbritannien und anderen Teilen der Welt angeboten. Sie werden auf die lokalen Bedürfnisse zugeschnitten und spiegeln das aktuelle soziale Klima wieder.

Länder, in denen F4F-Kurse durchgeführt wurden, sind unter anderem: die Ukraine, Rumänien, Estland, Lettland, Litauen, Moldavien, Russland, Weissrussland, die Slowakei, Schweden, Grossbritannien und Kanada.